Berichte

Weihnachtsfeier 10.12.2018

Das Jahresprogramm der Landfrauen Kappeln wurde auch in diesem Jahr wieder mit der traditionellen Weihnachtsfeier beendet. 110 Mitglieder erlebten einen fröhlichen Nachmittag auf der weihnachtlich geschmückten "Schlei-Princess“.

 

Das Duo "Die Meerjungfrauen", mit der Märchenerzählerin Susanne Soeder-Beyer und Akkordeonlehrerin Bianka Briedgau, sorgten für das Rahmenprogramm. Die beiden Künstlerinnen boten den Anwesenden im Wechsel Märchenerzählungen und Musik.

 

Die Märchen, u.a. "Die kluge Grete" und der "Froschkönig", wurden frei erzählt auf Angeliter Art - allerdings mit Abweichungen vom Original. Zwischen den Pausen lud Bianka Bruedgau zum Mitsingen bekannter Weihnachtslieder ein.

 

Sieglinde Hartmann

 

Bilder zum Vergrößern bitte anklicken!

Weihnachten für Auge und Ohr

19. November 2018

 

Stimme und Gesicht kannten die Landfrauen aus Kappeln: Schließlich war Norbert Radzanowski lange Zeit im Schleswig-Holstein Magazin und bei Talk op Platt präsent.

 

Mit seinen Programm "Weihnachten für Auge und Ohr" unterhielt er die Besucherinnen seiner Lesung in einer heiteren und zugleich besinnlichen Vorweihnachtsstimmung.

 

90 Minuten in einem bunten Wechsel von hochdeutschen und plattdeutschen Geschichten - das Besondere: Neben dem Ohr wird auch das Auge angesprochen, denn die Geschichten wurden über eine Leinwand mit ironisch, satirischen Karikaturen garniert.

 

Sieglinde Hartmann, 1. Schriftführerin

Caro`s  Zuckerbäckerei am 12. und 13. September 2018

Das war ein Abend für richtig "süße Leckermäulchen!" Die Kappler Landfrauen hatten die Konditorin Caroline Dwowatschek eingeladen. Unter deren Anleitung stellten die Landfrauen die allerfeinsten Pralinen her.

 

Edle Schokoladensorten, Nougat, Mandeln Sahne und andere hochwertige

Produkte wurden für die verschiedenen Geschmacksrichtungen verwendet. U.a. wurde Nougat geschmolzen, Sahne erhitzt und zu einer homogenen

Ganache gerührt. Alkohol durfte auch nicht fehlen. Mit Hilfe einer Spritztüte

wurden die verschiedenen Füllungen in die vorhandenen Hohlkörper gegeben

und je nach Wunsch verziert. So entstanden Vanille Trüffel, Cappuccino Tässchen, Rum Trüffel, Aprikose Karamell, Champagner Trüffel und Mango Yoghurt Pralinen!

 

Die selbst gefertigten Köstlichkeiten wurden vorsichtig eingepackt und stolz mit nach Hause genommen. Alle waren sich einig: Das hat Spaß gemacht!

 

Sieglinde Hartmann, 1. Schriftführerin

 

Bilder zum Vergrößern bitte anklicken!

Eine faire Lebensphilosophie

Einen spannenden Vortrag, der zugleich die Biografie und Lebensphilosophie der Unternehmerin Uta Janbeck widerspiegelte, erlebten die knapp 50 Landfrauen auf ihrem Montagstreff in der "Alten Eule". Seit 12 Jahren betreibt das Ehepaar Janbeck das Projekt "Janbeck`s FAIRHAUS" in Lehbeck in der Gemeinde Gelting. Sie haben in den Jahren aus dem ehemaligen Bauernhaus ein Cafè mit 60 Plätzen und 21 Betten gemacht.

 

Das Alleinstellungsmerkmal, das im Begriff "Fairhaus" steckt, erklärte Uta Janbeck so: "F steht für fröhlich und fein, A für ambitioniert und anders, I für interessant und interessierend und R für Region und ressourcenschonend."

Mit Stolz präsentiert Uta Janbeck die Broschüre des Ministeriums , dass "Janbeck`s Fairhaus" auf den 1. Platz beim Nachhaltigkeitspreis 2017 gesetzt wurde
Mit Stolz präsentiert Uta Janbeck die Broschüre des Ministeriums , dass "Janbeck`s Fairhaus" auf den 1. Platz beim Nachhaltigkeitspreis 2017 gesetzt wurde

Wer klimaneutral übernachten will, für den könnte Lehbeck die richtige Adresse sein. "Wir sind Viabono zertifiziert" Die Viabono wurde 2001 auf Initiative des Bundesumweltministeriums, des Umweltbundesamtes und diverser Spitzenverbände gegründet, den Nachhaltigen Tourismus in Deutschland zu fördern. Dem Haus wird mit der Zertifizierung bestätigt, dass ressourcenschonend gearbeitet wird. Auch die Landesregierung hat dies erkannt und "Janbeck`s Fairhaus" beim Nachhaltigkeitspreis 2017 mit dem 1. Platz belohnt. Die Betreiber nutzen Solarenergie und Photovoltaik als Stromerzeuger. Das Wasser wird mehrfach genutzt, was durch eine vollbiologische Kläranlage mit Wasseraufbereitung ermöglicht wird. Für Personal und Gäste stehen 4 Elektroautos zur Verfügung, die mit Ökostrom geladen werden. Auf Plastik wird weitgehend verzichtet.

Petra Heide (li) und Eva Mertens (re) bedanken sich bei Uta Janbeck für einen äußerst interessanten Vortrag.
Petra Heide (li) und Eva Mertens (re) bedanken sich bei Uta Janbeck für einen äußerst interessanten Vortrag.

"Man muss schon ein bisschen verrückt sein, um all das zu machen," sagte Uta Janbeck. Noch heute machen sie und ihr Team alles selbst. Ehe sie mit einem Geschenk verabschiedet wurde, hatten die Landfrauen noch viele Fragen an die Unternehmerin.

 

Sieglinde Hartmann, 1. Schriftführerin

Jahreshauptversammlung am 5. 3. 2018

Ein volles Haus, erwartungsvolle Landfrauen und einige Überraschungen - so begann die JHV der Landfrauen in Kappeln. 80 von insgesamt 239 Mitgliedern konnte die Vorsitzende Petra Heide begrüßen.

 

Für 29 von ihnen, flatterte diesmal eine persönliche Einladung ins Haus. Alle, die in diesem Jahr seit über 35 Jahren Mitglied sind, erhielten eine Urkunde und ein süßes "DANKE SCHÖN" für ihre langjährige Treue zum Verein.

alle Geehrten, die eine Urkunde erhalten haben

Sogar ein Gründungsmitglied, Elisabeth Petersen Nübbelhof, konnte geehrt werden. Sie ist von Anfang an, seit 1952, im Verein dabei.

Petra Heide und das Gründungsmitglied Elisabeth Petersen
Petra Heide und das Gründungsmitglied Elisabeth Petersen

Bei den anschließenden Wahlen gab es keine besonderen Überraschungen. Die Vorsitzende Petra Heide wurde ebenso wieder gewählt wie ihre 2. Vertreterin Eva Mertens. Rotraud Niendorf bleibt weiterhin 1. Kassiererin, Marianne Steuernagel ebenfalls 2. Schriftführerin. Tyra Kandler und Jutta Steffen verstärken den Vorstand als Beisitzerinnen. Neu in der Runde ist Svenja Steffen aus Schönhagen. Sie nimmt den Posten der Kassenprüferin für 2 Jahre ein.

Der Vorstand und die fleißigen Helfer

Anschließend ließ die Schriftführerin Sieglinde Hartmann das Jahr 2017 Revue passieren. Mit Vorträgen und Kochseminaren, Reisen und Theaterbesuchen, Verspielen und einer Helgolandtour ging ein turbulentes Jahr zu Ende. Im Mai 2018 geht eine 10 tägige Reise in die Normandie und Bretagne. Der Kassenbericht, vorgetragen von Rotraud Niendorf, ist mit einem Bestand von € 6.531.-- im guten schwarzen Bereich.

"Petuh-Tante"

Zu guter Letzt sorgte Dorothea Klatt, alias "Fru Hansen" für amüsante Unterhaltung. Als "Petuh-Tante" hatte sie ihren lautstarken Auftritt. Mit Schnäpschen und lustigen Aneknoten in ihrem Kauderwelsch aus hochdeutsch, plattdeutsch und dänisch, brachte sie den Saal in Stimmung.

"Petuh-Tante"

Landfrauen grüßen Italien

Bereits zum 5. Mal veranstalteten die LandfrAUEN ihr jährliches Kochseminar

im Restaurant "Sonne und Meer" in Gelting Mole. Unter der fachkundigen Anleitung der beiden Köche des Hauses entstanden Köstlichkeiten aus der italienischen Küche:

 

  • Paprikashooter - -Bruscetta
  • Gebratene Dorade
  • Handgemachte Pasta
  • Ossobucco mit Tomatenrisotto
  • Pizza-Variationen
  • Spinatravioli mit Pilzen
  • Involtini mit Salbei und Parmaschinken

Als süßen Abschluss wurde Panna cotta und Himbeere sowie Creme von der Amalfizitrone zubereitet.

 

Nach getaner Arbeit wurden all diese Köstlichkeiten an einer festlich gedeckten Tafel serviert. Ein Espresso mit Grappa durfte zum Abschluss eines italienischen Abends nicht fehlen.

Italienische Küche

Zum Vergrößern die Bilder bitte anklicken!

Landfrauen feiern "Erntedank"

Ein volles Vereinslokal, festlich geschmückte Tische mit allem was der Garten an Gewächsen und Blumen hergibt und ein großer Tisch, bestückt mit Kürbissen, Äpfeln, Pflaumen, Kartoffeln, Gurken und verschiedenen Sorten Gemüse:

 

So konnte die 1. Vorsitzende Petra Heide die Landfrauen aus Kappeln zur Erntedankfeier begrüßen.

 

Zum Vergrößern die Bilder bitte anklicken!

Als Gast war Pastorin Sender aus Rabenkirchen eingeladen. Mit dem Lied "Himmel, Erde, Luft und Meer zeugen von des Schöpfer`s Ehr" wurde der Nachmittag eingestimmt.

 

Erntedankfeiern haben eine lange Tradition. Sie wurden schon unter den Germanen und Kelten gefeiert.

 

Pastorin Sender sprach über das jüdische Brauchtum, wo man 2 Dankesfeste im Jahr findet. Das erste im Frühjahr, hier wird für die ersten Früchte und Blumen gedankt. Das zweite ist das "Laubhüttenfest" - eine Erinnerung an die Nomadenzeit.

 

Bei den Muslimen ist es der Fastenmonat "Ramadan". Sie danken für die Fülle des Lebens und er endet mit dem Zuckerfest. Man beschenkt sich mit allerlei Süßigkeiten.

 

Im Hinduismus feiert man das Drachenfest. Die Kühe sind heilig. Sie werden geschmückt und mit bestem Futter versorgt.

 

In Japan wird auch den Menschen für öffentliche Arbeit gedankt. Also auch ein Dankesfest.

 

Mit Lied, Psalm und Gebet endet dieser schöne Nachmittag.

 

Sieglinde Hartmann

1. Schriftführerin

 

Rosenmontag 27.2.2017

Wer sagt denn, dass der Norden keinen Karneval feiern kann? Die Landfrauen aus Kappeln bewiesen etwas anderes.

 

Bewappnet mit guter Laune und lustigen Karnevalshüten, war die "Schlei-Princess" in Kappeln der Treffpunkt. Nach Empfangssekt und einem super Frühstücksbuffet wurde es lustig. Herr Harald Lehmann spielte auf seiner Gitarre die altbekannten Karnevalslieder und es wurde gesungen und geschunkelt, dass es eine Freude war. Zwischendurch gaben Annemarie Jessen und Harald Lehmann lustige Döntjes zum Besten.

 

Da soll noch jemand sagen, im hohen Norden wird kein Rosenmontag gefeiert!

 

Zum Vergrößern die Bilder bitte anklicken!

LandFrauen sind viel auf Achse

Zum Vergrößern bitte anklicken!

LandFrauen sind viel auf Achse
Bericht: Schlei-Bote, Kappeln 14.02.2017